Die SPD im Nordpfälzer Land

Da sind wir daheim

Rheinland-Pfalz nimmt Spitzenplatz ein

Kita-Vergleichszahlen zeigen:

Rheinland-Pfalz nimmt Spitzenplatz ein


„In Rheinland-Pfalz sind in den vergangenen Jahren viele Krippen- und
Kita-Plätze geschaffen worden, und die Mütter und Väter nutzen diese sehr gerne“, erklärt Bettina Brück, Sprecherin für Kita-Politik in der
SPD-Landtagsfraktion, anlässlich der heute veröffentlichten Vergleichszahlen des Statistischen Bundesamts. „Es zeigt sich, dass in kaum einem anderen westdeutschen Flächenland so viele Kleinkinder eine Kita besuchen wie in Rheinland-Pfalz. Bei den Unter-Dreijährigen hat Rheinland-Pfalz eine Betreuungsquote von 30,6 Prozent, bei den Zwei- bis Dreijährigen eine Quote von fast 71 Prozent und nimmt damit den Platz eins unter den westdeutschen
Flächenländern ein.“

Glückwunsch nach Mainz!

„Der Kurt, der kümmert sich wirklich und hält, was er verspricht“ gehört zum Standardrepertoire der Genossen in Rheinland-Pfalz.
So die FAZ am heutigen Tag. Das ist genau richtig!
Wir konnten ihn im letzten Jahr in Rockenhausen erleben: kämpferisch und mit den Menschen im Land verbunden. Einer von uns!
Und deshalb wurde Kurt Beck auch heute in Mainz wieder zum Ministerpräsidenten gewählt.
Für Beck stimmten bei der konstituierenden Sitzung 60 Abgeordnete, gegen ihn 41 Parlamentarier. Die SPD hat im neuen Parlament 42 Sitze, die Grünen 18.
Nach der Wahl Becks zum Regierungschef wurden auch die neuen Minister vereidigt. Im Kabinett stellt die SPD fünf Minister, die Grünen haben drei Ressorts inne.

Wir wünschen der neuen Regierung einen guten Start! Die Politik mit Herz und Verstand, die Rheinland-Pfalz in den letzten Jahren nach Vorne gebracht hat, darf fortgesetzt werden.

Viele Grüße aus der Nordpfalz!

Wahlergebnis der Landtagswahl vom 27.3.2011

Die Wahl am 27.3.2011 bestätigte Kurt Beck als Ministerpräsidenten und Margit Conrad als Abgeordnete des Donnersbergkreises. Auch wenn die SPD Stimmen eingebüßt hat, bleibt sie mit 35,7% stärkste Partei. Zweitstärkste Partei mit 35,2% wurde die CDU. Während FDP und DIE LINKE nicht in den Landtag einziehen konnten, übersprangen die GRÜNEN mit 15,4% die Fünfprozent- Hürde.

Damit sieht der neue Landtag folgendermaßen aus: Die SPD hat 42 Sitze. Auf die CDU entfallen 41. Und die GRÜNEN stellen 18 Abgeordnete.

Margit Conrad konnte sich mit 39,7% im Donnersbergkreis deutlich gegen Simone Huth- Haage (33,3%) durchsetzen. Generell schnitt die SPD hier besser als im Landesdurchschnitt ab: Sie erhielt 41,5% der Stimmen.

Vielen Dank für Ihre Stimme.

Facebook

Mitglied werden

Mitglied werden